Wasservogelfest 2009
Start Presseinformation Film Fest Fotos Initiatoren Kontakt Impressum

Kurzporträt Ingeborg Staudenmeyer

Ingeborg Staudenmeyer (SPD) ist die Vorsitzende des Bezirksausschusses 9 Neuhausen-Nymphenburg. In München hat jeder Stadtbezirk einen Bezirksausschuss (BA). Dieser wird von den Bürgern des Stadtteils bei den Kommunalwahlen gewählt. Der BA 9 besteht aus 39 Mitgliedern. Bei den Kommunalwahlen am 2. März 2008 wurde die SPD mit 41,4 Prozent (16 Sitze) gewählt.
 Die Politikerin Staudenmeyer steht für genossenschaftliches und soziales Wohnen und engagierte sich gegen den Transrapid. Sie kämpft für bessere Radwegverbindungen, eine Anwohnergarage in der Dom-Pedro-Straße, für mehr Kinderkrippen und Kindergärten, für Ganztagsschulen sowie die Jugendkultur im Stadtteil. Sie gehört zum Unterstützerkreis der Stiftung Christuskirche, und das aus Überzeugung: “Stiftungen sind ein unverzichtbares Element bürgerschaftlichen Engagements und leisten einen wichtigen Beitrag im sozialen und kirchlichen Bereich“, so Ingeborg Staudenmeyer.
 
 Kontakt:
 Ingeborg Staudenmeyer
 Schachenmeierstr. 52
 80636 München
 Tel.: 089 / 233-25986
 Fax: 089 / 233-25428
 E-Mail: ingeborg.staudenmeier@muenchen.de
 

Kurzporträt Bezirksausschuss 9 Neuhausen-Nymphenburg

Der Bezirksausschuss (BA) ist ein lokales Organ einer Gemeinde, das sich mit der Erörterung und Durchsetzung stadtbezirksbezogener Anliegen befasst. Er ist eine Interessenvertretung der Bürger. Im Freistaat Bayern können Gemeinden ab einer Größe von 100.000 Einwohnern einen solchen BA einrichten, ab einer Größe von über einer Million Einwohner müssen gemäß der Bayerischen Gemeindeordnung BAs gebildet werden. Diese werden umgangssprachlich als Stadtteilparlamente bezeichnet. Tatsächlich gibt es lediglich in zwei bayerischen Städten BAs: in München (das wegen seiner Einwohnerzahl per Landesgesetz dazu verpflichtet ist) und in Ingolstadt. Die Zusammensetzung eines BAs muss dem Ergebnis der Stadtratswahlen des Stadtbezirks entsprechen.