Logo Bayerischer Dachshundklub e.V.

München fährt auf Dackel ab

Digitale Pressemappe

StartKontaktImpressum
Presseinformationen Pressekonferenz Interviews Pressespiegel

München, 5. Februar 2010

Dackel sind perfekte Erzieher

Grußwort von S.K.H. Prinz Wolfgang von Bayern, Schirmherr des Dackelprojekts

Als begeisterter Münchner und ebenso begeisterter Dackelbesitzer übernehme ich gern die Schirmherrschaft über das Projekt „München fährt auf Dackel ab“. In München hat das Leben mit Dackeln Tradition, genauso wie bei uns Wittelsbachern. Mein Vater, Prinz Rasso von Bayern, züchtet seit 55 Jahren Kurzhaartigerdackel. Aus seiner Zucht stammt auch mein Kunibert, ein Schwarztigerdackelrüde.
 
 Vor zwei Jahren, als mir mein Vater den jungen Rüden schenken wollte, habe ich mich gefragt, ob es sinnvoll ist, einen Hund in der Stadt zu halten. Heute kann ich mir ein Leben ohne Dackel nicht mehr vorstellen. So ein handlicher Hund ist der ideale Begleiter in der Großstadt. Kunibert und ich sind ein richtig gutes Team. Wir haben gemeinsame Hobbys, gehen leidenschaftlich gern zusammen zum Jagen, Golfen, Skifahren und auf Reisen.
 
 Ein Dackel sollte, genau wie jeder andere Hund, mit Konsequenz erzogen werden. Bei kleinen Hunden neigt man ja eher dazu, sie zu verwöhnen. Trotzdem muss ein Nein immer ein Nein bleiben und ein Ja ein Ja. Kunibert und ich haben in einer Hundeschule gelernt, wie Mensch und Hund auf einander reagieren. Der Mensch erzieht den Hund, aber der Hund erzieht auch den Menschen – eben zur Konsequenz.
 
 Seit ich einen Dackel habe, bin ich – wie mein Vater und mein Cousin Herzog Franz von Bayern – Mitglied im Bayerischen Dachshundklub. Im Verein kann man sich gegenseitig unterstützen und fördern. Ich wünsche mir, dass sich über dieses Projekt des Vereins Menschen finden, die sich für die Neugründung einer Sektion München im Dachshundklub stark machen. Denn für mich gehört der Dackel zu München und nach München.
 
 Herzlichst grüßt Sie
 Wolfgang Prinz von Bayern
 
 
 Zur Person
 S.K.H. Prinz Wolfgang von Bayern (Jahrgang 1960) lebt seit 30 Jahren in München, wo er als Unternehmer arbeitet. Schon seit seiner Geburt in Leutstetten war der Sohn von S.K.H. Prinz Rasso von Bayern (Jahrgang 1927) von Dackeln umgeben. Noch heute züchtet sein Vater in Feldafing Kurzhaartigerdackel. Aus dieser Zucht stammt sein Dackel Kunibert.