Digitale Pressemappe
Münchener Nacht des Menschenrechts-Films

Pressemitteilung
Ablauf
Gesprächspartner
Der Menschenrechtsfilmpreis
Preisträger und Jurybegründung Downloads Pressespiegel

München, 13. Januar 2010
 
 
 Jury-Mitglieder
 Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2010

 
 Der Veranstalterkreis des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises hat drei fachkundige Jurys für die Bereiche Amateure/Filmhochschulen, Profis/Kurzfilm-Magazinbeitrag sowie den Bildungspreis berufen. Ihnen gehören Vertreter aus den Bereichen Medien, Menschenrechtsarbeit und Bildung an. Im Einzelnen sind dies:
 
 Jury Profi/Kurzfilme und Magazinbeiträge
 Mohammad Farokhmanesh, Regisseur und Produzent
 Thomas Frickel, Regisseur, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm
 Ulla Hocker, Koordinationsredakteurin Dokumentarfilm bei arte
 Pagonis Pagonakis, Autor und Regisseur, Preisträger Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2006
 Maren Niemeier, Journalistin und Redakteurin, Goethe-Institut
 Jury Amateure/Filmhochschule
 Christian Exner, Projektkoordinator Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland
 Ullabritt Horn, freie Filmemacherin
 Simon Paetau, Filmemacher und Preisträger Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2008
 Thomas Sessner, leitender Redakteur des Bereichs Kino aktuell des Bayerischen Fernsehens
 Peter Romir, Journalist und Medienproduzent
 Jury Bildungspreis
 Dr. Rainer Huhle, Politikwissenschaftler, Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V.
 Marion Mörig, Medienzentrum Augsburg
 Petra Müller, Programmbereichsleiterin Geistes- und Sozialwissenschaften am FWU
 Dr. Matthias Wörther, Leiter der katholischen Fachstelle „medien und kommunikation“
 
 Aufgrund der abermals gestiegenen Anzahl eingereichter Filme machte sich eine Vorauswahl der Produktionen erforderlich. Der Vorjury gehörten ebenfalls erfahrene Medienschaffende sowie Vertreter des Veranstalterkreises an.