Condrobs stellt sein Netzwerk für suchtgefährdete Jugendliche vor

Kopfzeile mit Link zur Condrobs-Website
Pressemitteilung Pressekonferenz Interviews Über Condrobs e.V. Factsheet Pressespiegel Pressekontakt

Factsheet zur Pressekonferenz Bereich „Angebote für Jugendliche“ von Condrobs e.V.

2. Mai 2011, Presseclub München

Condrobs – Bereich Angebote für Jugendliche

Bereichsgeschäftsführung: Diplom- Sozialpädagoge und Kinder- und Jugendpsychotherapeut Frederik Kronthaler
 Anzahl der MitarbeiterInnen in diesem Bereich: ca. 70
 

Alle Einrichtungen haben im Verbund das Ziel die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Gesellschaft zu integrieren bzw. Grundlagen dafür zu schaffen. Hierfür hat das Netzwerk verbindliche Kooperationen mit Psychiatrie , Entgiftungskliniken, Schulen und niedergelassenen Ärzten/-innen und Therapeuten/-innen.

Neben Klientinnen und Klienten aus der gesamten Condrobs-Jugendarbeit , die sich bereits in Schule oder Ausbildung befinden, wurden 2010 insgesamt 91 Jugendliche in Schule, Ausbildung oder Arbeit vermittelt. Durch internen Förderunterricht erreichten in den Schuljahren 08/09 und 09/10 jeweils 13 Jugendliche verschiedene Schulabschlüsse (Hauptschule, qualifizierter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife).

ConAction – Streetwork für Jugendliche und junge Volljährige bis 21 Jahre

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ConAction-Teams sind Ansprechpartner für die Jugendlichen und jungen Volljährigen auf der Straße. Diese Streetworker bieten Unterstützung und Beratung an, die an keine Bedingungen geknüpft sind.
 
 Leitung: Diplom-Sozialpädagogin Vera Kraatz
 KlientInnen: im Jahr 2009: 390 (194 Frauen, 196 Männer); im Jahr 2010: 379
 Alter der KlientInnen: 13 bis 21 Jahre , Durchschnittsalter 16,75 Jahre
 Mitarbeiter: Drei SozialpädaogInnen
 
 ConAction bietet den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Beratung, Begleitung zu und Vermittlung von Hilfeangeboten, Unterstützung bei Behördengängen, die Nutzung von Telefon, PC und Internet
 

easyContact House

Das easyContact House besteht seit zehn Jahren. Es ist eine sozialtherapeutische Wohngemeinschaft für Jugendliche ab 14 Jahren, für die regelkonformes Verhalten eine Schwierigkeit ist und die in keiner anderen Einrichtung betreut werden können. Der Übergang in Abstinenzorientierung und regelkonformes Verhalten wird gefordert und begleitet.
 
 Leitung: Diplom-Psychologe Oliver Bengl
 Therapieplätze: 10
 Anzahl der KlientInnen: im Jahr 2009: 17; im Jahr 2010: 17 (10 Frauen, 7 Männer)
 Alter der KlientInnen: 15 bis 23 Jahre Durchschnittsalter: 16,8 Jahre
 Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 8 Monate; in Einzelfällen länger
 MitarbeiterInnen: Sieben PsychologInnen und SozialarbeiterInnen , ErgotherapeutInnen und HauswirtschafterIn
 
 Das easyContact-House bietet den Jugendlichen regelmäßige Einzelgespräche und geschlechtsspezifische Therapiegruppen, Hilfestellung bei Alltagsaufgaben, Unterstützung bei der Integration in Schule, Ausbildung oder Arbeitsplatz, gemeinsame Freizeitgestaltung.
 

Inizio – Therapeutische Wohngemeinschaft

Condrobs nutzt seit 35 Jahren ein Haus in Oberföhring für seine therapeutische Wohngemeinschaft Inizio. Sie unterstützt Jugendliche beim Ausstieg aus dem Suchtmittelkonsum. Voraussetzung ist die Bereitschaft, ein suchtmittelfreies Leben auszuprobieren und sich in der therapeutischen Gemeinschaft zu engagieren. Drogenfreiheit ist Voraussetzung für den Einzug. Neben der schnellen Hilfe bei akuten Konflikten werden langfristige Perspektiven für ein drogenfreies Leben aufgebaut.
 
 Leitung: Diplom-Sozialpädagogin Katrin Bahr, Diplom-Sozialpädagoge Michael Ruml
 Therapieplätze: 18 ; 12 für Männer, 6 für Frauen
 Anzahl der Klienten: im Jahr 2009: 38; im Jahr 2010: 43 (16 Frauen, 27 Männer)
 Alter der KlientInnen: 15 bis 23 Jahren, Durchschnittsalter : 19,4
 Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 18 Monate
 MitarbeiterInnen: 11 pädagogische Fachkräfte . Dazu kommen eine Verwaltungsangestellte, ein Ergotherapeut sowie geschulte Zivildienstleistende und PraktikantInnen.
 
 Inizio bietet den Jugendlichen Hausbewohnern regelmäßige Einzelgespräche, geschlechtsspezifische Therapiegruppen, Hilfe bei Alltagsaufgaben, Unterstützung bei der Integration in Schule, Ausbildung oder Arbeitsplatz, interne Lernförderung nach Bedarf, Eltern- und Angehörigenarbeit, aktive Freizeitgestaltung.
 
 
 Weitere Angebote des Jugendbereichs:
 
 Inizio Nachsorge, Clearing in Familien, betreute Einzelwohneinrichtungen für Jugendliche und junge Erwachsene, Projekt HaLT (pädagogische Einzelbetreuung in vier Münchner Krankenhäusern für schwerst alkoholisierte Jugendliche), Ambulante Erziehungshilfe in Berg am Laim/Trudering/Riem, Projekt Puerto (Wohngemeinschaft für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge)