100 Jahre Maxim

Digitale Pressemappe

Pressemitteilung
Pressemitteilung Stuhlspenden Partner Film
Maxim-Kino
Geschichte/100 Jahre Termine Kurzfilm
Interviews
Daiber Hooffacker Schröther Staudenmeyer Biografien
Pressespiegel
Veröffentlichungen

Zusammenarbeit macht stark

Interview mit Dr. Gabriele Hooffacker, Leiterin der Journalistenakademie München

Die Journalistenakademie fördert zusammen mit dem Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg das Stadtteilkino MAXIM. Warum?

Studierende der Journalistenakademie haben einen Kurzfilm über die Geschichte des MAXIMS gedreht. Dabei haben wir festgestellt, dass das MAXIM und die Journalistenakademie viele Gemeinsamkeiten haben. Diese sollen uns mit dem Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg zu einer Zusammenarbeit führen. Denn Zusammenarbeit macht stark.

Wie passen Journalistenakademie und Kino zusammen?

Bewegte Bilder werden im Online-Journalismus, in der Medienwelt und damit auch in der Medienaus- und -fortbildung immer wichtiger. Die Journalistenakademie bietet Kurse und Seminare für Videojournalismus und digitale Medienproduktion an. Aber auch im Kino geht es um bewegte Bilder.

Was haben die Neuhauser von dieser Zusammenarbeit?

Es gibt ein neues, regelmäßiges Filmangebot im MAXIM neben dem regulären Filmprogramm. Das Maxim hat einen Partner, der mit den Studierenden der Journalistenakademie professionelle Pressearbeit für das Kino betreibt. Und der Bezirksausschuss freut sich über ein lebendiges Stadtteilkino.

Was wünschen Sie sich von der Kooperation?

Ein spannendes kommunales Kino für Neuhausen. Weitere Neuhauser Mitstreiter – vielleicht Schulen, Jugendgruppen, lokale Vereine – die dieses ganz besondere Kino mit einem lebendigen Programm füllen. Und natürlich viele Gäste fürs Kino.