Münchener Nacht des Menschenrechts-Films
Digitale Pressemappe

Pressekonferenz Filmnacht Menschenrechts-Filmpreis Downloads Pressespiegel

Münchener Nacht des Menschenrechts-Films am 29. Januar 2013

Wer sich für Menschenrechte einsetzt, verändert die Welt

Die Münchener Nacht des Menschenrechts-Films findet am Dienstag, 29. Januar 2013, um 19:30 Uhr in der Aula der Hochschule für Philosophie, Kaulbachstr. 31a, in München statt. Die Veranstalter zeigen in voller Länge die ausgezeichneten Filme, die im Dezember 2012 im Rahmen des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises in Nürnberg prämiert wurden. Filmemacher, Jury und Veranstalter kommen zu Wort. Als Moderatorin führt Marion Glück-Levi, langjährige Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk, durch den Abend. Saxophonist Tobias Schöpker setzt die musikalischen Akzente. Eintritt frei!

Programm Filmnacht

Begrüßung und Eröffnung:
 Moderatorin Marion Glück-Levi
 
 Grußwort:
 Stadtrat Marian Offman in Vertretung des Schirmherrn Oberbürgermeister Christian Ude
 
 Einführung:
 Moderatorin Marion Glück-Levi mit Pater Eric Englert (Präsident missio Internationales Katholisches Missionswerk) und Gerhard Koller (Präsident Deutsches Jugendherbergs-werk Landesverband Bayern)
 
 Vorführung der Preisträger-Filme in voller Länge:
 
 Film 1
 Syrien – Zwischen Verzweiflung und Hoffnung (Kategorie Amateur)
 Tim Hartelt (Reportage, 30:00 Min.)
 
 Film 2
 Five Ways To Kill A Man (Kategorie Bildungspreis)
 Christoper Bisset (Kurzspielfilm/Drama, 10:00 Min.)
 
 Film 3
 Rausch (Kategorie Filmhochschule)
 Verena Jahnke (Doku-Kurzspielfilm, 20:00 Min.)
 
 Pause
 Einladung zum Imbiss und zu Bionade
 Andere Getränke zum Selbstkostenpreis
 Gelegenheit zum Gespräch mit Veranstaltern und Preisträgern
 
 Film 4
 Bon Voyage (Kategorie Kurzfilm/Magazinbeitrag)
 Fabio Friedli (Animation, 6:30 Min.)
 
 Film 5
 Mädchengeschichten: Esther und die Geister (Kategorie Profi)
 Heidi Specogna (Kurzdokumentarfilm, 30:00 Min.)
 
 Ende der Veranstaltung um 22:30 Uhr