Münchener Nacht des Menschenrechts-Films
Digitale Pressemappe

Pressekonferenz Filmnacht Menschenrechts-Filmpreis Downloads Pressespiegel

Kategorien

Profi

Zugelassen sind deutschsprachige oder mit deutschen Untertiteln versehene Filme aller Genres. Die maximale Länge einer Produktion beträgt 60 Minuten.

Amateur

Zugelassen sind deutschsprachige oder mit deutschen Untertiteln versehene Filme aller Genres. Die maximale Länge einer Produktion beträgt 30 Minuten. Dabei können die Produzenten auf Wunsch pädagogische/technische Unterstützung durch die Veranstalter in Anspruch nehmen.

Filmhochschule

Für Studierende an Filmhochschulen wird ein gesonderter Preis vergeben. Zugelassen sind deutschsprachige oder mit deutschen Untertiteln versehene Filme aller Genres. Die maximale Länge einer Produktion beträgt 60 Minuten.

Kurzfilm/Magazinbeitrag

Kurzfilme und Magazinbeiträge können aufgrund ihrer eigenen Dramaturgie und der begrenzten Länge nur schwer mit anderen Produktionen verglichen werden. Für diese Filme wurde im Jahr 2008 erstmals ein zusätzlicher Preis vergeben. Zugelassen sind deutschsprachige oder mit deutschen Untertiteln versehene Filme. Besonders erwünscht sind Magazinbeiträge. Die maximale Länge einer Produktion beträgt 10 Minuten.

Bildungspreis

Aus allen eingereichten Produktionen prämiert eine Jury den Film, der sich besonders für den Einsatz in der schulischen und außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung eignet. Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) stiftet das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro und wird den Film mit ausführlichem Unterrichtsmaterial veröffentlichen. Ein wesentlicher Teil der Unterstützungsleistung umfasst die Aufnahme des Bildungspreisträgers in das Medienangebot des Instituts.