Interviews

Zu dem Thema Lebensmittelverschwendung gaben folgende Experten Interviews:

Agnes Streber Gründerin und Leiterin des Ernährungsinstituts KinderLeicht München
 
 Lebensmittelverschwendung betrifft jeden von uns, doch die wenigsten geben es offen zu. Schnell landet das vermeintliche Abendessen in der Tonne, wenn sich unsere Pläne ändern, wir uns spontan mit Freunden im Biergarten treffen oder auswärts essen. Unsere Initiative zielt auf Nachhaltigkeit und eine neue wertschätzende Haltung gegenüber Lebensmitteln. weiter
 

Elisabeth Mengele-Kley Vertreterin des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)
 
 Die Thematik „Lebensmittelverschwendung“ ist unserem Haus ein wichtiges Anliegen – jedes Lebensmittel, das im Müll landet, ist eines zu viel. Wir sehen, dass alle Akteure mit ins Boot geholt werden müssen. weiter
 

Silvia Schlögel Kreisbäuerin Weilheim-Schongau der Landfrauengruppe des Bayerischen Bauernverbandes (BBV)
 
 Den Landfrauen im Bayerischen Bauernverband ist es ein großes Anliegen, dass keine Lebensmittel verschwendet werden. Wir Bäuerinnen produzieren in unseren Betrieben qualitativ hochwertige Lebensmittel, die mittels wertvoller Ressourcen hergestellt werden. Die Verschwendung von Lebensmitteln ist praktisch eine Verschwendung von Ressourcen. weiter
 

Dr. Wilfried Bommert Buchautor, Journalist, Institut für Welternährung (IWE)
 
 Wir werfen weltweit die Hälfte unserer Lebensmittel weg. Das ist ein riesiges Potential, das bisher die Preise für Lebensmittel und Land in die Höhe treibt. Es könnte genutzt werden, um weltweit die Preise zu stabilisieren, die Lebensmittelspekulation zu verringern und die Spekulation mit Land auszubremsen. Wer auch immer dazu beiträgt, trägt dazu bei, dem Hunger weltweit Einhalt zu gebieten und die Zukunft der Welternährung zu sichern. weiter
 

Valentin Thurn Filmemacher, Journalist und Geograph
 
 Es ist eine richtige Bewegung entstanden. Nicht nur die Politik, auch Unternehmen zeigten sich engagiert. Außerdem kommt bald eine neue Studie zur Lebensmittelverschwendung heraus, die auch andere Verursacher in den Fokus rückt. Das war ja das Manko der von Bundesernährungsministerin Ilse Aigner in Auftrag gegebenen Studie. Sie stellt die Verbraucher in den Mittelpunkt, obwohl es sich um unterschiedliche Verursacher handelt. weiter