Link zur Startseite der Digitalen Pressemappe
Startseite Pressemitteilung Interviews Porträts Hintergrundinformationen Downloads Medienecho

Thomas Loderer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Ottobrunn

Welche Bedeutung hat die Freiwillige Feuerwehr für Ottobrunn und Umgebung?
 
 Das Engagement der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn (FFO) ist für die Gemeinde Ottobrunn und die umgebenden Gemeinden von unschätzbarem Wert. Die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn zählt zu den leistungsstärksten und bestausgerüsteten Feuerwehren im Landkreis München. Ob bei der Brandbekämpfung, der Bergung und Rettung von Unfallopfern, bei der technischen Hilfeleistung oder der Erstversorgung von Patienten im Rahmen von First-Responder-Einsätzen: Der Einsatzbereitschaft und Professionalität der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn verdanken viele Menschen ihr Leben und ihre Gesundheit, also das höchste Gut überhaupt.
 
 Darüber hinaus leistet die FFO hervorragende Jugendarbeit. Die Jugendlichen eignen sich im Feuerwehrdienst technische und soziale Kompetenzen an und erleben quasi nebenbei, dass Helfen glücklich macht. Hervorzuheben ist auch das großartige Engagement bei der Durchführung von Festen wie zum Beispiel des Südtiroler Weinfests und das bestechende Knowhow, das die Verantwortlichen hierbei an den Tag legen. Ich bin sicher, auch bei den kommenden Jubiläumsfeierlichkeiten wird sich die FFO wieder selbst übertreffen.
 
 Wie wichtig ist solch ein Jubiläumsfestival für die Gemeinde und die Bürger?
 
 Für jeden Ort, ob groß oder klein, gilt: Feste wie das Jubiläumsfest der FFO bringen die Menschen zusammen. Das ist heute wichtiger denn je, da sich viele Menschen zunehmend in virtuellen Welten bewegen und sich von ihren Mitmenschen abschotten. Ottobrunn ist in sehr kurzer Zeit zur heutigen Größe angewachsen; die Bevölkerung verzeichnet eine relativ hohe Fluktuation. Dadurch ist bei vielen Mitbürgern die Identifikation mit ihrer Gemeinde nicht so stark. Das Jubiläumsfest bietet den Bürgern die Chance, hautnah zu erleben, in welch einer tollen Gemeinde sie leben. Und sie erfahren, dass vieles, wovon sie im Alltag profitieren, nicht selbstverständlich ist, sondern sich dem Umstand verdankt, dass einige Menschen mehr tun als sie müssen.
 
 Wie unterstützt die Gemeinde Ottobrunn die Feuerwehr zur 100-Jahr-Feier?
 
 Eine grundsätzliche Unterstützung besteht schon mal darin, dass die Gemeinde der Feuerwehr eine hervorragende Infrastruktur in Form von Fahrzeugen, Geräten, Maschinen und Werkzeugen zur Verfügung stellt, die sich nicht nur bei Einsätzen, sondern auch zur Durchführung großer Feste gut nutzen lässt. Doch auch bei konkreten, gemeinsam zu erledigenden Aufgaben im Hinblick auf die Vorbereitung der 100-Jahr-Feier arbeiten die Gemeindeverwaltung und der Feuerwehrverein auf vielen Gebieten sehr eng zusammen. Das ist auch gut so, denn es geht darum, die Kräfte optimal zu bündeln, um zu erreichen, dass 1 plus 1 auch mal 3 ergibt.
 
 Eine besonders große gemeinsame Herausforderung ist die Organisation und Finanzierung des großen Festtags am 29. Mai, der gleichermaßen ein Festtag der Gemeinde Ottobrunn wie des Feuerwehrvereins ist. Beide Seiten treten als Gastgeber auf, wobei die Gäste des einen auch die Gäste des anderen sind und umgekehrt. Im Hinblick auf die Gästeliste zeigt sich jedoch, dass wir es in den meisten Fällen ohnehin mit den gleichen Namen zu tun haben. Das ist ja auch nicht weiter überraschend, wenn man beispielsweise bedenkt, dass die FFO eine wichtige Rolle bei der Pflege unserer kommunalen Partnerschaften spielt. Es ist daher selbstverständlich, dass die Gemeinde beispielsweise die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung der Gäste und für die Gastgeschenke trägt.
 
 Die Zusammenarbeit zwischen Gemeindeverwaltung und Feuerwehr funktioniert nicht nur im Großen gut, etwa wenn genehmigungsrechtliche Fragen zu klären sind oder ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet und mit der Polizei abgestimmt werden muss, sondern auch im alltäglich Kleinen. Ich bekomme nicht jedes Detail mit, weiß aber, dass meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoch motiviert sind und stets ihr Bestes geben, damit das Jubiläumsfest ein Erfolg wird.
 
 Last but not least wissen die Verantwortlichen der Feuerwehr, dass ich persönlich auf kurzem Wege für die Sorgen und Nöte ansprechbar bin und gerne mithelfe, schnelle und unkomplizierte Lösungen für auftretende Probleme zu finden.
 
 Was verbindet Sie persönlich mit der Freiwilligen Feuerwehr?
 
 Ich bin förderndes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn. Bei den verschiedenen Veranstaltungen lerne ich dort immer wieder interessante Persönlichkeiten kennen, deren Engagement mir großen Respekt abnötigt. Auch war mein Vater einmal Kommandant einer kleinen Dorffeuerwehr. Das war allerdings noch vor meiner Geburt. In dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, war die Freiwillige Feuerwehr der einzige Verein und damit, außer der Kirche, die einzige sichtbare soziale und gemeinschaftsstiftende Institution.
 
 Worauf freuen Sie sich bei den Festlichkeiten am meisten?
 
 Das Konzertprogramm, das die FFO für die Feststage zusammengestellt hat, ist wirklich der Hammer. Ein musikalisches Highlight jagt das andere. Da fällt es mir wirklich schwer, ein Konzertereignis herauszuheben. Ansonsten freue ich mich auf das bunte Zusammentreffen der vielen Gäste, die teilweise von sehr weit anreisen.