Link zur Startseite der Digitalen Pressemappe
Startseite Pressemitteilung Interviews Porträts Hintergrundinformationen Downloads Medienecho

100 Jahre im Zeitraffer

1832
 
 Verabschiedung von König Otto auf dem Weg nach Griechenland. An dieser Stelle wird 1834 die Ottosäule errichtet.
 
 1902
 
 Beginn der Siedlungstätigkeit mit dem Bau des Waldschlösschens
 
 1914
 
 Gründung der Freiwilligen Kolonistenfeuerwehr
 
 Errichtung des Wasserwerks an der Prinz-Otto-Straße
 
 1921
 
 Offizielle Namensgebung „Ottobrunn“ für die drei Waldsiedlungen „Ottokolonie“, „Ottohain“ und „Parkkolonie“
 
 1922
 
 Bau des Haltepunkts „Waldlust“ (heute S-Bahnhof Ottobrunn) an der Bahnlinie München - Aying
 
 1926
 
 Bau des Gerätehauses an der Jahnstraße
 
 1928
 
 Umbau eines gebrauchten Postbusses der bis 1945 genutzt wird
 
 1929
 
 Kauf einer tragbaren Motorspritze
 
 Auszeichnung von zehn Mitgliedern durch seine königliche Hoheit Prinz Alfons von Bayern
 
 1933
 
 Anlage des Fliegerhorstes Neubiberg (Flugbetrieb bis 1997)
 
 1934
 
 Einrichtung einer Pflichtfeuerwehr
 
 1937
 
 Eingliederung in die Feuerlöschpolizeivollzugsorgane
 
 Weihe von St. Otto, der ältesten von heute drei katholischen Kirchen
 
 Bau der Schule I an der Friedenstraße, der ältesten von heute drei Volksschulen
 
 1944
 
 Kriegseinsätze in München
 
 Einrichtung einer HJ-Feuerwehr
 
 1945
 
 Indienststellung des Löschfahrzeugs LF 15, ein ehemaliges Militärfahrzeug
 
 1955
 
 Gründung der Gemeinde Ottobrunn. Erster Bürgermeister wird Anton Wild der bis 1962 amtiert
 
 1956
 
 Gastgeber des Kreisfeuerwehrtags
 
 1958
 
 Ansiedlung des Luftfahrtunternehmens MBB
 
 Anschaffung des Tanklöschfahrzeugs TLF 16 das bis 1981im Dienst war
 
 Anschaffung eines Pressluftatmers
 
 Gründung der Jugendfeuerwehr
 
 1962
 
 Bürgermeister wird Ferdinand Leiss der bis 1977amitiert
 
 Einbau eines Sprechfunkgerätes im TLF 16
 
 1964
 
 Einweihung der evangelischen Michaelskirche
 
 Zum ersten Mal legen Feuerwehrleute aus Ottobrunn das Bayerische Leistungsabzeichen Stufe I ab
 
 1966
 
 Brand mit Menschenrettung in mehrstöckigem Wohnhaus an der Kaulbachstraße
 
 1968
 
 Errichtung des Gymnasiums Ottobrunn
 
 1970
 
 Die Feuerwehr Ottobrunn stellt auf das seit 1967 deutschlandweit einheitliche Sirenensignal für Feuerwehreinsätze um
 
 1971
 
 Umzug in das Feuerwehrgerätehaus an der Ottostraße
 
 Einstellung eines hauptberuflichen Gerätewartes
 
 Beschaffung der Drehleiter DL 30
 
 1973
 
 Arbeitsgemeinschaft „Unfallrettungsdienst München-Südost“ aus Feuerwehr und JUH
 
 Funkalarmierung durch die Feuerwehreinsatzzentrale „Florian München Land“ Notrufnummer 66 20 23 wird eingerichtet
 
 1974
 
 Der Autobahnring A 99 wird eröffnet
 
 Abschluss der Erweiterung des Fuhrparks mit TroTLF 16 nach MTW und LF 16 TS (beide in 1972) und RW 2 (erworben 1973)
 
 Großbrand im Gymnasium an einem Freitag den 13.
 
 1975
 
 Indienststellung hydraulischer Rettungsspreizer
 
 Rüsteinsatz beim Zugunglück in Warngau (Landkreis Miesbach) mit 41 Toten
 
 1976
 
 2. Großbrand im Gymnasium
 
 1977
 
 Bürgermeister wird Dr. Horst Stähler-May, der bis 1989 amtiert
 
 1978
 
 Kreisbrandrat wird Egon Ettl (zuvor Kreisbrandmeister ab 1970 und Kreisbrandinspektor ab 1975). Er amtiert bis 1992
 
 Die Mehrzweckhalle am Sportpark (heute Ferdinand-Leiss-Halle) sowie das Eislaufstadion eröffnen
 
 1981
 
 Begründung der Freundschaft zur FF Börwang durch den Verkauf des TLF 16
 
 1982
 
 Großbrand der Firma Peroxid-Chemie in Pullach
 
 1984
 
 Großbrand einer Lagerhalle an der Siemensstraße
 
 Mehrtägiger Einsatz nach einem Hagelunwetter im Großraum München
 
 1985
 
 Drei Großbrände in der Tiefgarage unter der Ortsmitte
 
 Gründung des Feuerwehrvereins
 
 1986
 
 Eröffnung des Bürgerhauses mit dem Namen Wölf-Ferrari-Haus
 
 1989
 
 Bürgermeisterin wird Prof. Dr. Sabine Kudera die bis 2007 amtiert
 
 Die Feuerwehr rettet Menschen bei einem Zimmerbrand im Altenheim an der Ottostraße
 
 1990
 
 318 Einsätze während der Orkanstürme Vivian und Wiebke
 
 1996
 
 Großbrand im Hallenbad; Wiedereröffnung 1999 als Phönix-Erlebnisbad
 
 Aufnahme der ersten Feuerwehrkameradin
 
 Entwicklung einer eigenen Schutzkleidung
 
 1998
 
 Erstmalige Ausrichtung des Südtiroler Weinfestes durch die Feuerwehr
 
 2002
 
 Hochwassereinsatz an Mulde und Elbe in Dessau
 
 Ammoniakaustritt am Eisstadion
 
 2003
 
 Kreisbrandinspektor wird Erwin Ettl (zuvor Kommandant 1992 - 1998 und Kreisbrandmeister ab 1995)
 
 2005
 
 Hochwassereinsatz in Eschenlohe
 
 Fahnenweihe in Zusammenhang mit dem 50jährigen Gemeindejubiläum
 
 2006
 
 Verkehrsunfall mit vier Toten auf der A 99
 
 Aufnahme des First Responder-Dienstes
 
 Das Fahrzeugerneuerungs-Programm wird durch die Neuanschaffungen von HLF 20/16, TLF 24/50 und WLF fortgesetzt. Das LF 20 folgt 2012.
 
 2007
 
 Bürgermeister wird Thomas Loderer
 
 2008
 
 Kreisjugendfeuerwehrtag und große Oldtimerausstellung anlässlich 50 Jahre Jugendfeuerwehr und TLF 16
 
 2009
 
 Beim Brand im Sozialhaus für Wohnungsnotfälle am Haidgraben kann die Feuerwehr Menschen retten
 
 2010
 
 Einweihung des erweiterten und umgebauten Gerätehauses
 
 Der Notarztstützpunkt der BF München wird im Gerätehaus Ottobrunn eingerichtet
 
 2012
 
 Begründung der Partnerschaft mit der griechischen Feuerwehr in Petalidi kit der Übergabe des TLF 16
 
 2014
 
 100-Jahr-Feier der Ottobrunner Feuerwehr