Fluchtwege

Christina Schiffler

Im Jahr der Wiedervereinigung ging die Münchner Romanistin als Volontärin zur Boulevardzeitung Neue Presse/EXPRESS nach Halle an der Saale. Sie wechselte dann zum Fernsehsender ProSieben nach München, baute Magazin- und Talkredaktionen auf. Heute arbeitet Christina Schiffler als freie Journalistin für Industriekunden wie AUDI AG oder Munich RE und betreut die jährliche Spezialausgabe der ZDF-Traditionssendung „Aktenzeichen XY ungelöst“.
 
 Die Begegnung mit dem Künstler Harry Raymon ist familiär motiviert. Der 88-Jährige stammt aus dem Hunsrück, ging mit dem Schwiegervater der Autorin zur Grundschule. Ihr Porträt erzählt von seiner Flucht als Jude in die USA, seiner späteren Suche nach Zuflucht in Europa – als Schauspieler – und seiner offenen Einstellung zur eigenen Homosexualität, ohne Ausflüchte.
 
 Zur Reportage von Christina Schiffler
 
 

Kontakt aufnehmen mit Christina Schiffler
Online-Kontaktaufnahme


 
 Profil bei Xing
 

Impressum