Pressekonferenz Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München – AKM

Pressemitteilung Grußwort Podiumsgäste Interviews Hintergrundinfos Pressefotos Videos Pressespiegel

Interview mit Günther Maria Halmer

Schauspieler, Botschafter der Stiftung AKM

Wie sind Sie das erste Mal mit der Sterblichkeit von Kindern in Berührung gekommen?
 
 Meine Erfahrung mit der Kindersterblichkeit ist „glücklicherweise“ nur theoretischer Natur. Durch meine Tätigkeit beim Eagles Charity Golfclub und durch meine Unterstützung der Stiftung AKM habe ich viele ergreifende Schicksale von todkranken Kindern und deren Familien mitbekommen. Diese Erfahrungen waren für mich ausschlaggebend, unbedingt helfen zu wollen.
 
 Wie sind Sie dazu gekommen, sich für die Stiftung AKM zu engagieren?
 
 Von einem Bekannten, Heinz Peter, der ebenfalls für die Stiftung AKM ehrenamtlich tätig ist, wurde ich gefragt, ob ich als Botschafter für die Stiftung AKM tätig sein möchte. Dieser Vorschlag hat mich sofort begeistert und spätestens nach dem Treffen mit der Familie Bronner war mir klar, dass ich das mir Mögliche tun werde, um Familien mit schwer erkrankten Kindern zu helfen.
 
 Worin sehen Sie Ihre Aufgabe die Stiftung AKM zu unterstützen?
 
 Als Botschafter der Stiftung möchte ich auf ihre Arbeit hinweisen. Durch meinen Beruf als Schauspieler habe ich immer wieder die Möglichkeit, in Interviews im Fernsehen und in den Printmedien auf die Existenz der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München-AKM aufmerksam zu machen. Auch sehe ich meine Aufgabe als Botschafter darin, Spender zu akquirieren und durch Lesungen für die Stiftung AKM einen finanziellen Beitrag zu leisten.
 Ich bin sehr froh, dass ich so die Möglichkeit habe, mit meiner Unterstützung die Not von Familien mit schwerstkranken Kindern lindern zu können.