Pressekonferenz Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München – AKM

Pressemitteilung Grußwort Podiumsgäste Interviews Hintergrundinfos Pressefotos Videos Pressespiegel

Interview mit Heiko Schaffartzik

Profi des FC Bayern Basketball, Botschafter der Stiftung AKM

Wie sind Sie das erste Mal mit der Schwersterkrankung von Kindern in Berührung gekommen?
 
 Ich war mit 13 Jahren selbst an Leukämie erkrankt. Und ich denke, jeder kann gut nachvollziehen, in welcher Situation sich Familien befinden, wenn ein Kind lebensbedrohlich erkrankt ist.
 
 Wie sind Sie dazu gekommen, sich für die Stiftung AKM zu engagieren?
 
 Der FC Bayern Basketball war schon länger daran interessiert, sich als Botschafter für eine gute Sache einzusetzen. Nachdem es erste Kontakte mit der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München gab, war für den Verein und dann auch für mich schnell klar, dass wir uns hier sinnvoll engagieren können.
 
 Was können Sie als Basketball-Spieler für die Stiftung AKM konkret tun?
 
 Ich finde das Engagement des Ambulanten Kinderhospizes München bemerkenswert. Dieser überwiegend ehrenamtlich geleisteten Arbeit kann man nur höchsten Respekt zollen. Mein Ziel ist es deshalb vor allem, dieser Arbeit etwas mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.