Teilhabe als
Menschenrecht

Teilhabe als Menschenrecht: Öffentliche Workshops im Bayerischen Landtag

Das Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen MORGEN lädt am 9. Dezember 2017 zum Austausch über Integration ins Maximilianeum ein.

MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen, unterstützt etwa 70 Vereine bei ihrem sozialpolitischen Engagement in vielen Bereichen von Migration und Integration. Auch mit Lobbyarbeit. Am Samstag, 9. Dezember, bekommt diese Arbeit einen ganz besonderen Rahmen. Auf Einladung der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN finden von 14 bis 18 Uhr im Bayerischen Landtag zehn Workshops und ein „Come together“ mit Ergebnispräsentation statt. Es singt der syrische Friedenschor.
 
 Jeder hat ein Recht auf Teilhabe. „Wer sich zum Beispiel in einem Verein engagiert und sich in seinem Engagement wahrgenommen fühlt, kann sich auch zu Hause fühlen und in einer neuen Heimat ankommen“, berichtet Friederike Junker von MORGEN. „Dafür sind Fragen nach aktiver Teilhabe, Mitsprache und Mitgestaltung essentiell.“ Das erfahren die Vereine und Gruppierungen, die sich tagtäglich mit den Problemen ebenso beschäftigen wie mit den Chancen einer bunten Nachbarschaft. Sie stehen mit ihren Themen im Mittelpunkt der Veranstaltung und präsentieren Vorschläge, wie diese Herausforderungen noch besser gemeistert werden können.
 
 Dazu gibt es am 9. Dezember zehn Workshops mit Vertretern der Migrantenorganisationen sowie Initiativen des Bürgerschaftlichen Engagements. Ein kurzer Auszug aus den Fragestellungen: Wie wird mehr gesellschaftliche Teilhabe möglich? Wie kommen Flüchtlinge und Arbeitsmarkt zusammen? Können die Religionen in intensiveren Dialog treten? Wie verändern sich Kommunen statt in Richtung Ghettoisierung hin zu einem echten Zusammenleben? Auch die aktuelle Frage „Brauchen wir ein Einwanderungsgesetz?“ wird in diesem Rahmen diskutiert.
 
 Wer teilnehmen will, meldet sich bei Hamun Tanin, Referent für Integration und Asyl der Landtagsfraktion, unter hamun.tanin@gruene-fraktion-bayern.de an.
 
 Programm 'Teilhabe als Menschenrecht'