Logo
Start Impressum Kontakt
Presseinformation Backgrounder Charta der Vielfalt Integrationszentrum Podiumsteilnehmer Interviews Fotos Clipping Links

Die Idee des Integrationszentrums

Aus der Zusammenarbeit von Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH und Migranet ist die Idee eines Integrationszentrums gewachsen, das die Beratungsangebote für Migrantinnen und Migranten unter einem Dach zusammenfasst – inhaltlich wie räumlich. Ein Ziel des Integrationszentrums ist es, die Migrantinnen und Migranten schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Durch die Bündelung der Beratungs-angebote innerhalb eines Zentrums soll Bürokratie abgebaut und zeitaufwendige Wege für die Migrantinnen und Migranten eingespart werden.
 Der Kern erfolgreicher Integration liegt in der sprachlichen und beruflichen Quali-fizierung. Um dies gewährleisten zu können, werden die Migrantinnen und Migranten mit Hilfe von Sprachstandardtests in ihrer Sprachkurswahl eingehend beraten. Ihre im Ausland erworbenen Schulabschlüsse und beruflichen Qualifikationen werden in einem Kompetenzfeststellungsverfahren auf ihre Anerkennung hin überprüft. Daran schließt sich eine individuelle Laufbahnplanung an: Möglichkeiten der beruflichen Weiter-, Nach oder Neu-Qualifizierung werden besprochen; berufsbezogene Sprach-kurse unterstützen diesen Integrationsprozess in die Arbeitswelt. Wege in die Selbst-ständigkeit werden aufgezeigt, eingeleitet und begleitet. Sozialberatungen und Dolmetscherdienste runden die Angebotspalette ab.
 Unterschiedliche Träger mit unterschiedlichen Angeboten und Maßnahmen sind in einem Gebäude vereint. Die Kommunikation zwischen den Trägern vor Ort ist damit besser gewährleistet. Die Funktion des Integrationszentrums besteht darin, ganz-heitlich zu beraten und die entsprechenden Kurse und Maßnahmen zu vermitteln. Diese können außerhalb des Zentrums stattfinden. Die Rückkopplung und enge Kommunikation zum Zentrum steht jedoch im Vordergrund.
 Das Projekt wird im Rahmen eines regionalen Netzwerkes in der Stadt Augsburg erprobt werden.
 (1884 Zeichen mit Leerzeichen)
 
 Eine Grafik zum Integrationsprozess steht Ihnen [d>Integrationsprozess_grafik hier] als pdf zur Verfügung.