Logo, das zur Startseite verlinkt

GENESIS – Die neue Spiel- und Lernsoftware

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
(Schiller)
Im Wort
Pressemitteilungen Interviews
Im Detail
Über GENESIS Synopsis
Im Bild
GENESIS-Spielegalerie GENESIS in der Praxis Verantwortliche und Partner GENESIS-Pressekonferenz
In der Verantwortung
Projektverantwortliche Verantwortliche Institutionen Kooperationspartner
In Kontakt Im Download Impressum

INTERVIEWS

„GENESIS ist für alle da“

Prof. Dr. Helmut Herold, Projektleiter GENESIS

Der digitale Spielebaukasten GENESIS macht mit seiner besonders einfachen Bedienung viele Gesellschaftsspiele geistig und körperlich schwer behinderten Kindern zugänglich. Eltern, Betreuer und Therapeuten können mit dem kostenlosen Programmpaket alle enthaltenen Spiele individuell anpassen sowie eigene Übungen für den PC gestalten. Über die Besonderheiten des GENESIS-Projekts spricht Prof. Dr. Helmut Herold, Projektleiter an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg.
 Zum Interview
 

„Die Summe vieler kleiner Erfolge“

Prof. Dr. Reinhard Janker, Dekan der Fakultät Elektrotechnik, Feinwerktechnik und Informationstechnik (efi)

Als interdisziplinäres Forschungs- und Praxisprojekt wurde GENESIS, der digitale Spielebaukasten für körperlich und geistig schwer behinderte Kinder, an der Fakultät Elektrotechnik, Feinwerktechnik und Informationstechnik (efi) der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg entwickelt. Im Interview spricht der Dekan über den Stellenwert des Projekts und gibt einen Ausblick auf die mögliche Trendwirkung von GENESIS.
 Zum Interview
 

„Enorme Entwicklungsschübe durch Spielen“

Prof. Dr. Michael Braun , Präsident der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg

Die Lern- und Spielsoftware GENESIS möchte dazu beitragen, körperlich und geistig behinderte Kinder auf spielerische Art und Weise zu fördern. GENESIS wird unter der Federführung des CIG (Centrum für interdisziplinäre Gesundheitsförderung) an der Nürnberger Georg-Simon-Ohm Hochschule entwickelt. Prof. Dr. Michael Braun, Präsident der Hochschule und Gründungs- und Vorstandsmitglied des CIG gibt Einblicke über die Bedeutung von interdisziplinärem Arbeiten an Hochschulen und die Rolle, die GENESIS hierbei spielt.
 Zum Interview