Logo BKE
Pressemitteilung Podiumsgäste Reden Interview Fotos Downloads Clipping
Start  |  Kontakt  |  Impressum

Pressemitteilung

Bei Zeugniskummer ab ins Netz

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung hilft Jugendlichen und Eltern online

Das Schuljahr geht zu Ende. Was tun bei schlechten Noten im Zeugnis oder wenn die Klasse wiederholt werden muss? Das Online-Portal bke-beratung.de der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) bietet unkomplizierte, anonyme und kostenlose Hilfe. Jugendliche und Eltern können sich hier austauschen und beraten lassen. Jugendliche können ihre Sorgen und Probleme bis in den August hinein in speziellen Zeugnis-Chats besprechen. Wer unglücklich ist, bekommt Trost, aber auch professionelle Unterstützung. „Ein schlechtes Zeugnis kann viele Ursachen haben“, sagt Christine Sutara, Koordinatorin der bke: „Lernschwierigkeiten wie die Lese- und Rechtschreibschwäche beispielsweise, oder das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Hauptthemen sind Mobbing in der Schule, Trennung der Eltern oder allgemeine Pubertätsprobleme.“
 
 Das Internet-Angebot der bke gibt es auf zwei unterschiedlichen Plattformen für Jugendliche und Eltern. Erfahrene Psychologen und Pädagogen helfen in der Einzelberatung per Mail oder Chat. Die Teilnehmer von Gruppenchats unterhalten sich wie in einer Selbsthilfegruppe, eine Fachkraft moderiert. In offenen Foren veröffentlichen Nutzer Beiträge, die jeder ohne Registrierung einsehen kann.
 
 Dass das Konzept der bke funktioniert, zeigt die große Resonanz: Deutschlandweit klicken sich bereits über 28.000 aktive Nutzer in das Angebot. „Wir holen die Jugendlichen dort ab, wo sie sowieso schon sind, am PC“, meint Christine Sutara. Die Internetangebote der bke gibt es unter www.bke-beratung.de und www.bke.de.